Dividenden Aktien Schweiz – Anlagealternative 2021

Dividenden Aktien Schweiz – Anlagealternative 2021

Im heutigen Beitrag soll es um Dividenden Aktien aus der Schweiz als alternative Geldanlage im Niedrigzinsumfeld gehen. Bereits vor über einem Jahr hatten wir an dieser Stelle über „3 Wege aus dem Zinstief für 2020“ geschrieben und ein Investment in Aktien als eine wichtige Säule in der privaten Anlage und Vorsorge gesehen. Daran hat sich freilich nichts geändert. Ganz im Gegenteil. Diesmal liegt unser Fokus allerdings konkret auf starken Dividendenaktien. Da sich auch in 2021 wenig an den niedrigen Zinsen tun dürfte, bleiben Aktien mit guten Dividenden – plus Kurspotenzial – als Renditebringer nach wie vor unsere erste Wahl.

Was macht eine gute Dividendenaktie wirklich aus?

Natürlich liegt es auf der Hand, dass auf der Suche nach den bestmöglichen Renditen zunächst einmal nur auf die Dividendenaktien mit den höchsten Dividendenrenditen geschaut wird.

Allerdings bedeutet eine sehr hohe Dividende noch lange nicht, dass Sie die Aktien eines Unternehmens auch automatisch kaufen sollten.

Doch was macht eine gute Dividendenaktie dann wirklich aus, außer eben einer hohen Dividende?

  • Nachhaltigkeit

Zunächst einmal ist die Dividendenhistorie ein wichtiger Punkt. Stichwort: Nachhaltigkeit. Wie lange schüttet das Unternehmen bereits eine Dividende aus?

Was wir unter einer soliden Dividendenhistorie verstehen: Dividendenperlen, Dividendenaristokraten und Dividendenkönige. Oder kurz, Aktien von Unternehmen, die schon seit mindestens 10, 25, oder gar 50 Jahren regelmäßig (in Folge) Dividenden ausschütten – ohne Dividendenkürzungen!

  • Substanz

Neben der Historie kommt es natürlich auch auf die fundamentalen Daten des Unternehmens an. Wie wird die Dividendenzahlung an die Aktionäre konkret finanziert? Und wie hoch fällt diese aus?

Lebt das Unternehmen von der Substanz und liegt die Ausschüttungsquote der Dividenden für einen längeren Zeitraum bei über 75 bis 100%, insbesondere unter Berücksichtigung des Free Cash Flow (FCF)?

Dann stehen die Chancen für die Zukunft des Unternehmens und regelmäßig hohe Dividendenzahlungen eher schlecht. Schließlich fehlt das Geld dadurch an anderen Stellen im Unternehmen, z.B. im Bereich Forschung & Entwicklung, Marketing oder auch beim Fachpersonal.

Compound Annual Growth Rate (CAGR)
Compound Annual Growth Rate (CAGR); Foto: © twenty20photos
  • Performance

Ein weiterer Aspekt ist die Performance der Dividende über die letzten 5 bis 15 Jahre. Wenn man die Inflation langfristig schlagen will, muss natürlich auch die Dividende über die Jahre „mitwachsen“. Das Zauberwort heißt hier jährliche Wachstumsrate (oder engl. compound annual growth rate, kurz CAGR).

Genauer gesagt: Wie viele Dividendenerhöhungen oder -anhebungen hat es innerhalb des letzten Jahrzehnts gegeben? Als grober Richtwert, mindestens 3 bis 5 Erhöhungen sollten es – je nach Zeitraum den Sie Geld anlegen – schon gewesen sein.

  • Rendite

Zum Schluss kommt der vielleicht wichtigste Aspekt, die Rendite. Damit sich Ihr Investment auch lohnt und Sie nach Abgaben und Steuern, sowie Inflation, noch einen Gewinn verzeichnen können.

Wir empfehlen, dass Sie sich die durchschnittlich gezahlte Dividende in der Dividendenhistorie anschauen und dabei auf einen Wert von über 1%, besser noch 2%, Rendite pro Jahr achten.

Alle Aktien von Unternehmen die weniger Dividende Zahlen sind langfristig nicht lukrativ genug. Vor allem wenn Sie auf eine Dividendenstrategie abzielen, die Ihnen ein regelmäßiges passives Einkommen generieren soll.

Dividenden Kalender 2020 Schweiz – Wie sah es im Vorjahr aus?

Allerdings können bei den oben genannten Faktoren immer auch Ausnahmen gemacht werden. In einem Krisenjahr, wie es z.B. 2020 durch das Corona Virus der Fall war, gibt es tendenziell natürlich eher weniger Dividendenausschüttungen, geschweige denn Dividendenerhöhungen.

Außerdem existieren von Branche zu Branche z.T. eklatante Unterschiede. Die Reisebranche bspw. dürfte es aktuell immer noch recht schwer haben. Wohingegen der Online-Handel boomt und alle davon profitierenden Unternehmen satte Umsätze erzielen und Gewinne einfahren.

Hier nun die Top 10 Dividenden Aktien Schweiz 2020:

  1. Oerlikon Dividenden Rendite -> 9,0 Prozent
  2. Compagnie Financière Tradition (CFT) Dividenden Rendite -> 7,7 Prozent
  3. APG Dividenden Rendite -> 6,9 Prozent
  4. Varia Dividenden Rendite -> 6,2 Prozent
  5. Orell Füssli Dividenden Rendite -> 6,1 Prozent
  6. UBS Dividenden Rendite -> 5,8 Prozent
  7. Mobilezone Dividenden Rendite -> 5,7 Prozent
  8. Burkhalter Dividenden Rendite -> 5,4 Prozent
  9. Sunrise Dividenden Rendite -> 5,4 Prozent
  10. Swiss Re Dividenden Rendite -> 5,2 Prozent

Neben den fundamentalen Dividenden Kennzahlen und Werten sollten selbstverständlich auch die Performance in der Vergangenheit und das Kurs-Potenzial der Dividendenaktie in Zukunft – innerhalb der nächsten Monate und Jahre – berücksichtigt werden.

Dazu ein paar generelle Fragen und Gedanken, die sich Investoren vorab stellen müssen:
– Wie hat die Aktie in der Vergangenheit performt? Wie ist die aktuelle Marktlage bzw. wie sieht die Lage in der spezifischen Branche aus?
– Wer sind die Gewinner und Verlierer bestimmter gesellschaftlicher, politischer und / oder wirtschaftlicher Veränderungen?
– Gibt es einen „Burggraben“ oder Wettbewerbsvorteil gegenüber den (engen) Konkurrenten?
– Wie sehen die Zukunftschancen aus? Am Markt, aber auch für das konkrete Unternehmen? Sind evtl. auch Sonderdividenden zu beachten?

Oerlikon Dividenden -> 9,0% Rendite

Der Oberflächenspezialist und Textilmaschinenbauer Oerlikon bspw. verdankte seine Spitzenplatzierung unter den Dividenden Aktien der Schweiz im letzten Jahr so nur einer Sonderdividende. In 2021 dagegen sollte die Dividendenrendite der vor allem von Großaufträgen abhängigen Industriegruppe wohl eher bei 2 bis 3% liegen.

UBS Dividenden -> 5,8% Rendite

Derweil hat die Großbank UBS der Zurich Insurance Group im Geschäftsjahr 2020 den Titel als dividendenstärkste Aktie aus dem SMI abgenommen. Kurzfristig sollte sich die UBS Dividende in einem ähnlichen Rahmen bewegen. Auf lange Sicht sind hier aber auch einige Risiken und eine schwächelnde Profitabilität zu nennen.

DEGIRO Schweiz Broker
Unsere Empfehlung – DEGIRO Schweiz Erfahrungen; Banner: © Brokerverglei.ch

Weitere Schweizer Aktien mit hohen Dividenden

Gerne möchten wir Ihnen an dieser Stelle noch ein paar weitere, lukrative, Dividenden Aktien (Schweiz) mit hohen Renditen, sowie ihre dazugehörigen Unternehmen, kurz vorstellen. Dabei handelt es sich um Konzerne, die den Sprung in die Top 10 Dividendenaktien der Schweiz in diesem Jahr – knapp – nicht geschafft haben.

Bevor es dann abschließend einmal etwas internationaler wird und wir Ihnen zusätzlich auch noch einige Top Dividendenaktien aus dem Ausland (USA, Kanada, Großbritannien, Irland und Deutschland) näherbringen.

EFG International Dividenden -> 5,0% Rendite

Der Vermögensverwalter EFG International hat in 2020 ebenfalls eine attraktive Dividendenrendite geboten. Die Investoren konnten sich neben einer rapiden Erholung nach dem Corona Crash auf satte 5 Prozent Rendite im letzten Jahr freuen. In 2021 hat das Unternehmen nun die angekündigte Platzierung einer Tier-1 Anleihe (Coupon von 5,5 Prozent p.a. in den ersten 7 Jahren) erfolgreich abgeschlossen: Laut EFG besorgte man sich damit 400 Millionen Dollar an frischem Kapital.

Tamedia Dividenden -> 4,9% Rendite

Im Geschäftsjahr 2020 hat der zur TX Group gehörende Online Marktplatz Ricardo dank Corona neue Rekorde erzielt: Die Zahl der neuen Mitglieder stieg im Vergleich zum Vorjahr um ca. 30 Prozent und damit erstmals über die Grenze von 4 Millionen Nutzern. Mit etwa 6,5 Millionen verkauften Artikeln setzte Ricardo auch ca. 30 Prozent mehr als im Vorjahr um, wie die TX Group angab. Dabei waren ungefähr zwei Drittel der verkauften Gegenstände schon gebraucht (Secondhand Ware).

Zurich Insurance Dividenden -> 4,8% Rendite

Wie oben bereits erwähnt, wurde die Zurich Insurance Group 2020 vom SMI Dividendenthron gestoßen. Dafür zeichnete vor allem der starke Anstieg des Börsenkurses auf etwa 396,50 CHF verantwortlich. Positiv für Fans der Dividendenstrategie: Das Management will an einer hohen Ausschüttung festhalten. Aufgrund der hohen Bewertung hat die Aktie kurzfristig allerdings nicht mehr übermäßig viel Potenzial.

Carlo Gavazzi Dividenden -> 4,7% Rendite

Carlo Gavazzi ist Entwickler von Elektronikausrüstung (Gebäude- & Industrieautomation), mit italienischen Wurzeln, und wird noch von der Gründerfamilie kontrolliert. Das zahlt sich bei der Dividende aus: Denn Familienunternehmen sind oft gute Dividendenzahler. Positiv sind auch die langfristigen Aussichten der Industriegruppe, welche ihre Europa Abhängigkeit weiter reduziert.

Novartis Dividenden -> 3,5% Rendite

Novartis zahlte im letzten Jahr eine Dividende von 2,95 CHF, was einer Dividenden Rendite von ansehnlichen 3,5% entsprach. Die Aussichten für das Pharmaunternehmen sind langfristig gesehen positiv. Auch das Management gibt sich optimistisch: Novartis Chef Vasant Narasimhan setzt weiterhin auf das Geschäft mit Nachahmer-Medikamenten. Dabei geht er davon aus, dass Novartis bis 2025 jedes Jahr Umsatz sowie Gewinn steigern kann.

Nestle Dividenden -> 2,6% Rendite

Auch wenn es sich nicht unbedingt im Aktienkurs niedergeschlagen hat, so kann man den Lebensmittelhersteller Nestle wohl als einen der großen Gewinner des Jahres 2020 sehen. Dank einem Bruttowert von 2,7 CHF je Aktie schüttete der Konzern zum Zahlungsdatum (ex-Div) 27.04.2020 immerhin eine Dividende mit ca. 2,6% Rendite aus.

Credit Suisse / CS Dividenden -> 2,3% Rendite

Seit dem Börsencrash im März 2020 hat die CS Aktie wirklich eine erstaunliche Rallye hingelegt und ihren Wert nahezu verdoppelt. Außerdem konnten sich die Investoren im Dezember 2020 über eine nette Dividenden Rendite von 2,3% (Bruttobetrag von 0,139 CHF je Aktie) freuen.

Dufry Dividenden -> 0,0% Rendite

Dufry ist im Bereich Einzelhandel und Warenhäuser aktiv und hatte dementsprechend in 2020 besonders mit den wirtschaftlichen Herausforderungen rund um Corona und insbesondere mit den Lockdowns zu kämpfen. Daher gab es im letzten Jahr auch keine Dividende. Am 14.05.2019, dem letzten Zahlungsdatum (ex-Div), gab es hingegen noch eine satte Dividende von 4,0 CHF je Aktie.

Solide internationale Dividenden Aktien:
  • Federal Realty Investment Trust Aktie -> 5,83% Dividenden Rendite (ISIN: US3137472060; Branche: Immobilien bzw. Real Estate; Land: USA)
  • Coca-Cola Co. Aktie -> 4,2% Dividenden Rendite (ISIN: US1912161007; Branche: Getränkeindustrie, Lebensmittel; Land: USA)
  • 3M Co. Aktie -> 3,64% Dividenden Rendite (ISIN: US88579Y1010; Branche: Chemische Industrie, Mischkonzern; Land: USA)
  • Canadian Utilities Ltd. Aktie -> 5,50% Dividenden Rendite (ISIN: CA1367171057; Branche: Elektrizität, Energiegewinnung & Dienstleister; Land: Kanada)
  • ATCO (Group) Ltd. Aktie -> 4,1% Dividenden Rendite (ISIN: CA0467894006; Branche: Energieversorger, Bau und Logistik; Land: Kanada)
  • Thomson Reuters Corp. Aktie -> 1,95% Dividenden Rendite (ISIN: CA8849031056; Branche: Finanzdienstleister, Massenmedien; Land: USA / Kanada)
  • Unilever Plc Aktie -> 3,3% Dividenden Rendite (ISIN: GB00B10RZP78; Branche: Lebensmittel, Konsumgüter; Land: Großbritannien)
  • Diageo Plc Aktie -> 2,37% Dividenden Rendite (ISIN: GB0002374006; Branche: Getränke, Lebensmittel; Land: Großbritannien)
  • Spectris Plc Aktie -> 2,14% Dividenden Rendite (ISIN: GB0003308607; Branche: Instrumentation (Messgeräte & Messtechnik); Land: Großbritannien)
  • Medtronic Plc Aktie -> 2,05% Dividenden Rendite (ISIN: IE00BTN1Y115; Branche: Medizintechnik; Land: USA / Irland)
  • Linde / Praxair Plc Aktie -> 1,65% Dividenden Rendite (ISIN: IE00BZ12WP82; Branche: Gas, Anlagenbau; Land: Deutschland / Irland)
  • Accenture Plc Aktie -> 1,31% Dividenden Rendite (ISIN: IE00B4BNMY34; Branche: Unternehmensberatung bzw. Consulting; Land: Irland)
  • Kerry Group Aktie -> 0,71% Dividenden Rendite (ISIN: IE0004906560; Branche: Nahrungsmittel, Lebensmittelzusatzstoffe und Aromen; Land: Irland)
  • BASF SE Aktie -> 4,68% Dividenden Rendite (ISIN: DE000BASF111; Branche: Chemische Industrie, Öl und Gas; Land: Deutschland)
  • Fresenius SE & Co. KGaA Aktie -> 2,1% Dividenden Rendite (ISIN: DE0005785604; Branche: Pharma, Medizintechnik; Land: Deutschland)

Viele der hier oben genannten Unternehmen und Aktiengesellschaften sind langfristige und zuverlässige Dividendenzahler. Einige sogar sogenannte Dividenden Aristokraten und Dividenden Könige. Das heißt, sie haben z.T. eine jahrzehntelange Dividendenhistorie!

Allerdings bleiben auch diese Unternehmen nicht von den aktuellen Geschehnissen auf der Welt, in der Wirtschaft und an den internationalen Finanzmärkten unberührt. Die Performance der Aktien und die regelmäßigen Dividenden in der Vergangenheit sind also keine Garantien für die Zukunft.

Alternative zu Dividendenaktien: Dividenden ETF (Indexfonds)!

Wer es etwas sicherer mag, der kann sich anstatt Einzelaktien auch dem Thema Dividenden ETF bzw. Dividenden Indexfonds widmen. Wir haben uns für Sie etwas genauer am Markt umgeschaut und hier tatsächlich 2-3 Spezialisten mit interessanten Titeln für die Schweiz gefunden, die sich auf das Investment in Dividenden Aktien in der Schweiz fokussiert haben.

Hier die Fondsnamen & ISINs der Dividenden ETFs:

  1. zCapital Swiss Dividend Fund – ISIN: CH0194666555
  2. Was ist der zCapital Swiss Dividend Fund? Der zCapital Swiss Dividend Fund partizipiert an den Dividendenausschüttungen und Kurschancen solider Dividenden Aktien aus der Schweiz.

    Es handelt sich um einen Effektenfonds, welcher eine Vertriebszulassung in der Schweiz und in Deutschland hat.

    Fondsleitung hat die LLB Swiss Investment AG aus Zürich. Depotbank ist die Bank Julius Bär & Co. AG, ebenfalls mit Sitz in Zürich.

    Die Management-Gebühren belaufen sich auf 1%.

  3. DividendenAdel Schweiz Index – ISIN: DE000A26RVX2 bzw. CH0511106400 (Zertifikat)
  4. DividendenAdel Schweiz Index
    DividendenAdel Schweiz Index; Screenshot: © Brokerverglei.ch

    Was ist der DividendenAdel Schweiz Index? Der DividendenAdel Schweiz Index bildet die Wertentwicklung eines Portfolios ab, welches 1-mal im Jahr gleichgewichtet mit den Schweizer Aktien bestückt wird, die alle DividendenAdel Kriterien für nachhaltige Ausschüttungsqualität erfüllen.

    Seit dem 3. Januar 2020 wird der DividendenAdel Schweiz Index börsentäglich live vom Index Provider LIXX berechnet. Index Sponsor ist die Röhl Capital GmbH.

    Dabei anfallende Dividenden werden mit dem Nettobetrag in die jeweilige Aktie reinvestiert (sog. Net Total Return Prinzip).

    In der Schweiz ist der Index durch einen Tracker des Schweizer Wertpapierhauses Leonteq Securities AG investierbar (s. CH ISIN oben).

    Das Zertifikat auf den Index wird an den Börsen Frankfurt und Zürich fortlaufend gehandelt.

    Dieses bildet den Index abzüglich einer pro rata erhobenen Gebühr von 0,95% eins zu eins ab.

  5. iShares SMI® ETF (CH) – ISIN: CH0008899764
  6. Eine weitere Möglichkeit, um an die eine oder andere Dividenden Aktie in der Schweiz zu kommen: Anteile an soliden Schweizer Unternehmen kaufen bzw. ganz einfach in SMI Aktien investieren!

    Wenn Sie breit investieren und sich einfach einen SMI ETF kaufen bzw. regelmäßig im Portfolio ansparen, partizipieren Sie ganz automatisch an den 20 größten Unternehmen der Schweiz. Sowie natürlich auch an den evtl. anfallenden SMI Dividenden dieser Konzerne.

    Zum Beispiel mit dem iShares SMI® ETF (CH) von BlackRock. Zum Vertrieb zugelassen in der Schweiz und in Liechtenstein.

    Fondsmanager ist die BlackRock Advisors (UK) Limited. Depotbank ist die State Street Bank International GmbH, Munich, Zurich Branch.

    Die Gesamtkostenquote für den SMI ETF beträgt lediglich 0,35%.

Für ausführlichere Informationen zu den oben genannten Finanzprodukten besuchen Sie bitte die Internetseiten und Produktblätter / PDF (klick hier, hier und hier) der vorgestellten Emittenten. Die in diesem Beitrag geschilderten Informationen dienen lediglich der Inspiration und stellen keine individuelle Anlageberatung dar. Wir empfehlen Ihnen generell, sich vor einem eigenen Investment immer ausführlich mit den diversen Angeboten auseinanderzusetzen, deren Konditionen sorgfältig zu studieren und diese auch miteinander zu vergleichen.

SHARING IS CARING!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*