Tesla, Elon Musk & Aktien

Tesla, Elon Musk & Aktien

Serienunternehmer und Tesla CEO, Elon Musk, konnte es auch in diesem Jahr nicht lassen. Die Tweets von ihm haben im Jahr 2021 sowohl die Kryptowährungen als auch die Aktienmärkte ordentlich aufgewühlt. Wir schauen uns in diesem Beitrag einmal genauer an, wie er die Nachfrage am Markt konkret beeinflusst bzw. quasi manipuliert hat und warum die Tesla Aktie aktuell eine so starke Volatilität erlebt.

Musk und sein Einfluss auf die Kapitalmärkte

Elon Musk und Tesla, ein “IT” Unternehmen aus der Elektrofahrzeugindustrie, sowie auch der nachhaltigen Energiebranche, stehen regelmäßig wegen außergewöhnlicher Pläne in den Schlagzeilen.

Insbesondere hat der Tesla Chef in letzter Zeit selbst die Zeitungen und Schlagzeilen dominiert. Vor allem wegen seiner umstrittenen Äußerungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen, wie z.B. Bitcoin oder Dogecoin, aber auch Aktien. Und das via Social Media auf seinem persönlichen Twitter Account.

Auf welche Weise beeinflusst dieses Verhalten die Finanzmärkte? Oder gibt es gar Auswirkungen auf die Tesla Aktienkurse und Musks Ruf, nach diesen fast skandalösen Ereignissen? Auf solche häufig gestellten Fragen gehen wir in diesem Artikel genauer ein.

Tesla und Co. via DEGIRO Schweiz handeln
Tesla, Elon Musk & Co.: Aktien günstig via DEGIRO Schweiz handeln; Banner: © Brokerverglei.ch

Die Tweets von Elon Musk bewegen die Märkte

Einige Anlageprodukte haben aufgrund der ungewöhnlichen Tweets von Elon Musk in der ersten Hälfte des Jahres 2021 starke Schwankungen erfahren.

Am 27. Januar 2021 postete Musk bspw. auf seinem Twitter Profil den erfundenen Begriff “Gamestonk!!!”. Dieser ist eine Zusammenstellung aus dem Firmennamen der GameStop Corp. und dem US Slangwort für Aktien, “stonks”.

Niemand wusste zunächst genau, was sich hinter diesem Tweet verbarg. Aber man konnte Zeuge eines manischen Anstiegs des Aktienkurses von GameStop werden. Einem bis dato relativ unbekannten Spielehändlers, welcher eine Steigerung seines Börsenwertes auf über 10 Milliarden Dollar erfuhr.

Die nachstehende Abbildung zeigt die rasante Kursentwicklung des Unternehmens mit einem Höchststand von 350 $ pro Aktie an ebenjenem Tag.

Auf dieses Ereignis folgten weitere frenetische Bemühungen von Reddit Enthusiasten und Anlegern, welche das Wertpapier laut CNBC um 1.500 % aufstockten. Doch der verheerende Absturz direkt danach deutete darauf hin, dass dieses Internet Phänomen vermeintlich gescheitert war.

GameStop Aktie Kurs USD
GameStop Aktie Kurs USD; Screenshot: © Brokerverglei.ch

GameStop, Etsy, CD Projekt, Signal Advance & Co.

Eine ähnlicher Ablauf wurde zuvor schon bei Etsy, einem E-Commerce Unternehmen, beobachtet. Als Musk am 26. Januar 2021 twitterte: “I kinda love Etsy”. Und weiter: “Habe einen handgestrickten Marvin der Marsianer Helm für meinen Hund gekauft”. So erklärte Musk seine Begeisterung für Etsy.

Die Aktion stieß bei den Anlegern ebenfalls auf eine große Resonanz. So ist es nicht verwunderlich, dass die Etsy Aktie im Anschluss um rund 9 % anstieg. Jedoch verlor sie noch am Nachmittag schnell an Fahrt und schloss am Ende auf einem niedrigeren Niveau.

Weniger als 24 Stunden nach der “Gamestonk” Nachricht sorgte seine Vorstellung des Tesla Plaid Model S, mit dem man Cyberpunk und andere Videospiele spielen kann, zusammen mit seinen Komplimenten über die Ästhetik des Spiels, dafür, dass die Aktie des Entwicklers CD Projekt um mehr als 12 % anstieg.

Auch Anfang des Sommers, als Elon Musk seine Anhänger ermutigte die Messaging App Signal zu nutzen, stürzten sich verschiedene Investoren auf Aktien. Aktien von Signal Advance, einem kleinen Technologieunternehmen im Gesundheitswesen. Obwohl das Unternehmen gar nichts mit der Signal App zu tun hat.

Dieses Missverständnis, bei zahlreichen Spekulanten, ließ die Aktien des kleinen Unternehmens um über 1,100 % steigen.

Sein berüchtigtster Aufruf stand jedoch im Zusammenhang mit Kryptowährungen. Der Krypto Winter, der von Anfang 2018 bis Herbst 2020 das trübe Bild von Kryptowährungen – mit Allzeit-Tiefs von Bitcoin und Ethereum – aufrecht erhielt, ging zu Ende. Und der Markt zeigte anschließend einen positiven Trend.

Erst Anfang 2021 begann für digitale Tokens scheinbar eine neue Ära. Mit dem ersten dazugehörigen Akt von Elon Musk, in einem der größten sozialen Netzwerke der Welt, auf Twitter.

Nachdem Musk seine Bio-Beschreibung mit dem Hashtag “bitcoin” aktualisiert hatte, erlebte der Bitcoin am Freitag, dem 29. Januar 2021, einen Anstieg von mehr als 20 % auf genau 38.566 $ pro BTC.

Elon und die Kryptowährung Dogecoin

Musk erwähnte Dogecoin bereits im April 2019. Aber die Währung begann erstmalig signifikant zu steigen, als er schrieb: “One word: Doge” – in einem Twitter Post gegen Ende 2020.

Nachdem er das Vertrauen seiner Anhänger dahingehend gewonnen hatte, dass Tesla ernsthaft in die Welt der Kryptowährungen einsteigen würde, trug er mit einer Reihe von Dogecoin-bezogenen Tweets zum absoluten Höhenflug des Coins bei.

In diesen behauptete er unter anderem, dass jener Vermögenswert – Dogecoin – die zukünftige Kryptowährung der Menschheit sei.

Doge Coin Kurs USD
Doge Coin Kurs USD; Screenshot: © Brokerverglei.ch

Max Levy, Leiter der Geschäftsentwicklung bei Nutmeg, sagte, dass solche Marktmanipulationen durchaus üblich seien, da Key Opinion Leaders (KOLs) wie z.B. Ray Dalio oder Warren Buffett ähnliche Aktivitäten durchführten.

Es überrascht daher nicht, dass Musks Handlungen diese weitreichende Wirkung haben. Was er jedoch in letzter Zeit an den Kapitalmärkten getan hat, stößt bei Anlegern und Finanzexperten auf heftige Kritik. Kleinanleger werden mit den resultierenden Problemen bis hin zum Totalverlust konfrontiert, während Musk von ein Paar einfachen Tweets profitiert.

Es ist nicht das erste Mal, dass Elon Musk einflussreiche Aussagen tätigte. Er ist bekannt für Tweets über den Aktienkurs von Tesla. Bezeichnenderweise behauptete er Mitte 2020, die Tesla Aktie sei überbewertet, was in der darauffolgenden Woche zu einem Anstieg von fast 8 % führte.

In der Vergangenheit bekam er so u.a. schon Ärger mit der Securities and Exchange Commission (SEC). Nachdem er öffentlich spekuliert hatte, dass er Tesla von der Börse nehmen würde, gab es eine Vereinbarung mit der SEC, nicht mehr willkürlich über die Finanzen von Tesla zu sprechen.

Die institutionellen Aufsichtsbehörden, darunter die SEC und die New Yorker Börse, weigern sich jedoch öffentlich zu seinen Praktiken Stellung zu nehmen.

Viele Anleger wünschen sich nun, dass diese Organisationen ihre Regeln proaktiv verändern, um solch inakzeptable Verhaltensweisen besser kontrollieren und die Märkte fair(er) gestalten zu können.

Der Tesla Aktienkurs im Überblick

Entgegen der optimistischen Signale für die zweite Jahreshälfte 2020 bis Anfang 2021 hat die Tesla Aktie eine enttäuschende Entwicklung durchlaufen und ist insbesondere von ihrem Höchststand im Januar von 900,40 $ um mehr als 32 % zurückgegangen.

Sie brach ihren historischen Tiefststand, nachdem sie Anfang März den Tiefststand von unter 576 $ erreicht hatte. Als Reaktion auf die Angst vor einem möglichen Anstieg der Zinssätze sowie der Unfähigkeit der Federal Reserve, diesen zu kontrollieren.

Weitere Gründe für die große Korrektur bei den Tech Aktien sind die zunehmende Konkurrenz durch Elektrofahrzeuge, Halbleiterknappheit und exorbitant gestiegene Herstellungskosten.

Elon Musk & Tesla Aktie Kurs USD
Tesla Aktie Kurs USD; Screenshot: © Brokerverglei.ch

Ein weiterer großer Rückgang fand im Mai statt. Aus dem ungeprüften Bericht von The Information geht hervor, dass die Bestellungen für Elektroautos von Tesla in China im Mai um fast die Hälfte auf etwa 9.800 zurückgegangen sind. Was zu einem entsprechenden Rückgang der Tesla Aktie um 5 % führte.

Ein möglicher Grund dafür ist der wachsende Druck im bevölkerungsreichsten Land. Wo das Unternehmen wegen seiner Sicherheitsstandards und Preisänderungen von den Massenmedien und den chinesischen Verbrauchern stark kritisiert wurde.

Die bullischen Anleger sind jedoch nach wie vor von den positiven Aussichten des Unternehmens überzeugt.

Adam Joas, ein Analyst von Morgan Stanley, schrieb, dass die Kapazitätserweiterung in Deutschland und Texas die Aktie wieder ansteigen ließe. Jonathan Dorsheimer, Analyst bei Canaccord, ist der Meinung, dass Teslas Solarenergie für Privathaushalte als Katalysator für den Anstieg der Aktie diente.

Musk und die Entwicklung des Bitcoin

Musks Tweets zum Thema Bitcoin hörten an diesem 29. nicht auf. Während des Clubhouse Chats Anfang Februar deutete der Milliardär an, dass der virtuelle Token schnell eine breitere Akzeptanz in einigen Finanzsegmenten finden würde.

Laut den von Tesla bei der Börsenaufsichtsbehörde SEC eingereichten Unterlagen investierte das Unternehmen Ende des Monats 1,5 Milliarden Dollar in den digitalen Vermögenswert.

Dieser Schritt, zusammen mit Musks Ankündigung, dass Teslas Autokauf auch via Überweisung der Kryptowährung erfolgen könnte, trieb Bitcoin nach oben und stärkte das allgemeine Vertrauen in die Prosperität des Coins.

Nichtsdestotrotz wurde Musks Beziehung zum Bitcoin daraufhin relativ schnell unbeständig.

Drei Monate nach Teslas Versprechen deutete der Influencer in seinem Tweet von Mitte Mai an, dass das Unternehmen Bitcoin aufgrund von Umweltproblemen, die durch Bitcoin Mining Praktiken und Transaktionen verursacht werden können, nicht mehr als eine der Haupt-Zahlungsmethoden annehmen würde.

Obwohl das Unternehmen versprochen hatte, seine Bitcoin Bestände nicht zu veräußern, machte Elon Musk implizit eine Kehrtwende. Konkret: Als er mit “In der Tat” auf einen Twitter Nutzer antwortete, der vorschlug, dass der CEO diese Kryptowährung aus Teslas Portfolio entfernen sollte.

Diese Vorkommnisse führten zu massiven Leerverkäufen von Bitcoin auf dem Markt und setzten ihn einem Abwärtstrend von etwa 8,5 % aus.

Tesla, Elon Musk & Bitcoin Kurs USD 2021
Tesla, Elon Musk & Bitcoin Kurs USD 2021; Screenshot: © Brokerverglei.ch
Tesla, Elon Musk und der große Bitcoin Verkauf

Ein mögliches Dilemma, das einige Anleger nun beschäftigt, ist die Frage, ob Elon Musk den Bitcoin tatsächlich aufgibt bzw. vielleicht schon aufgegeben hat? Und wie er den Kryptomarkt in Zukunft manövrieren wird?

Der Milliardär bestätigte, dass Tesla lediglich 10 % seines Bitcoin Portfolios verkauft hat, um die Liquidität des Assets zu testen.

Darüber hinaus bewies der Gewinnbericht des Unternehmens im ersten Quartal, dass es den Nachsteuerbetrag von 101 Millionen Dollar aus dem Verkauf erhalten hat. Diese Zahl machte etwa ein Viertel der gesamten Gewinnspanne von 518 Millionen Dollar aus, mehr als der Verkauf von Autos.

Trotz rasanter Preisschwankungen auf dem Kryptowährungsmarkt verzeichnete Bitcoin einen beachtlichen Anstieg auf über 40.000 Dollar. Dies ist ein Präzedenzfall, nachdem Paul Tudor Jones in der Squawk Box von CNBC den Bitcoin als hervorragende Alternative zur Diversifizierung angepriesen hatte.

Gleichzeitig bekräftigte Elon Musk die Zulässigkeit von Bitcoin Transaktionen, die umweltfreundliche Energie nutzen. Und zwar als er von Magda Wierzycka, CEO von Sygnia Ltd, für seine Manipulationen am Markt kritisiert wurde.

Kein Investor weiß, wie lange seine ambivalente Beziehung zum Bitcoin andauern wird. Aber viele Anleger hoffen weiterhin auf eine breite gesellschaftliche und rechtliche Akzeptanz in der Zukunft.

Unsere beliebtesten Seiten zum Thema Tesla, Elon Musk & Aktien:

SHARING IS CARING!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*