CapTrader Erfahrungen zum Broker

CapTrader ist ein relativ unbekannter Anbieter auf dem Brokerage Markt. Eigentlich zu Unrecht, bietet das Unternehmen doch besten Zugang zu Handelsplätzen weltweit – und das zu sehr günstigen Konditionen, vor allem auch für Schweizer Kunden. Auf den ersten Blick erscheint vielleicht der Internetauftritt etwas “old fashioned”. Doch nicht umsonst wurde der Introducing Broker CapTrader 2019 vom deutschen Handelsblatt erneut als Top Broker für hervorragende Kunden-Preise und seine außerordentliche Seriosität ausgezeichnet.

CapTrader Erfahrungen im Detail
Das Trading Angebot von CapTrader im Detail.

CapTrader – Alle wichtigen Informationen im Überblick

  • Kostenloses Cash und Margin Depot
  • Kontoführung in Schweizer Franken möglich
  • Günstige Handelsgebühren für Aktien, ETFs, CFD & Forex
  • Ausgezeichneter, deutschsprachiger, Kundenservice
  • Sehr transparentes Gebührenmodell
  • Mindesteinzahlung von 2.000 CHF bei Kontoeröffnung
  • Einzahlung nur per Überweisung
Jetzt zum CapTrader Broker

CapTrader Depot eröffnen

Die Depoteröffnung bei CapTrader ist schnell erledigt. Sie haben drei Möglichkeiten ein Live Konto zu eröffnen: Entweder per Online Antragsformular, postalisch oder via Mail. Nach Antragsstellung setzt der Broker eine Mindesteinzahlung von 2.000 CHF voraus.

Daneben müssen Sie sich für einen Kontotyp entscheiden. Das Cash Konto haben Sie automatisch, wenn ihr Kontostand unter 2.000 CHF fällt, oder wenn Sie am Trading ohne Margin (z.B. Aktien, ETFs etc.) interessiert sind.

Das Margin Konto setzt einen minimalen Kontowert von 2.000 CHF voraus. Dafür können Sie alle Finanzinstrumente auf Margin Basis handeln. Shorten und Leerverkäufe sind ebenfalls erlaubt.

Gebühren und Handelskonditionen

CapTrader verspricht weltweiten Marktzugang für den Handel mit Aktien, ETFs, Zertifikaten, Optionen und Derivaten. Insgesamt sind nach eigenen Angaben des Brokers bis zu 1,2 Millionen Wertpapiere an 125 Börsen handelbar.

Dabei wird der Online Handel über mehrere Handelsplattformen des Online Brokers ermöglicht. Zur kostenlosen Nutzung werden Ihnen die Plattformen Workstation, WebTrader, AgendaTrader, sowie die mobilen Anwendungen IBKR Mobile App zum Download zur Verfügung gestellt.

Sollten Unklarheiten bestehen oder Fragen aufkommen, steht für Sie der deutschsprachige 24-Stunden Support per Mail, Telefon oder Online Chat in den Startlöchern. Erst im Juli 2019 zeichnete FOCUS Money den Broker für seine Digitale Servicestärke aus. Zugrunde liegt der Auszeichnung eine Studie zur Kundenzufriedenheit mit digitalen Serviceleistungen und -angeboten.

Doch was kostet der Service bei CapTrader?

Depotführung und Inaktivitätskosten

CapTrader verlangt für die Depotführung keinerlei Kosten. Dafür kann eine sehr geringe Gebühr in Höhe von 1,00 $ für die Inaktivität anfallen. Diese ist aber an 2 Konditionen gebunden. Zum einen muss im besagten Fall der Depotwert unter 1.000 CHF gefallen sein. Zum anderen müssten Sie im Vormonat keinerlei Trades abgeschlossen haben.

CapTrader Handelsgebühren

Damit Sie als Kunde keine bösen finanziellen Überraschungen erleben müssen, setzt CapTrader offensiv auf Transparenz und Kundeninformation. Alle Handelskonditionen sind übersichtlich auf https://www.captrader.com/de/konto/konditionen/ abrufbar. Im Folgenden möchten wir Ihnen dennoch einen kurzen Überblick ermöglichen.

Jetzt zum CapTrader Broker

Aktien & ETFs

Die Handelsgebühren hängen im Wesentlichen vom Börsenplatz ab. Europäische Aktien und ETFs werden bereits ab 0,1 % des Depotvolumens angeboten, inklusive aller Börsengebühren. Allerdings muss ein Minimalbetrag pro Order bezahlt werden.

Dieser beträgt z.B. für die SIX Swiss Exchange 15,00 Franken oder für die Frankfurter XETRA 4,00 Euro. Für Order in Großbritannien wird ein Fixbetrag von 8,00 GBP verlangt. Kanadische und US-amerikanische Aktien schlagen mit 1 Cent pro Aktie zu Buche.

CFDs

Differenzkontrakte sind auf Forex, Aktien und Indizes handelbar. Möchten Sie Schweizer CFDs traden, dann haben Sie die Auswahl zwischen über 120 verschiedenen Produkten. Weltweit gesehen eröffnen sich Ihnen sogar über 4.200 Trading Möglichkeiten.

Die Tradingkosten werden auf Provisionsbasis berechnet. Diese beginnen bei Index CFDs ab 0,01 %, für Aktien CFDs ab 0,1 % und bei Forex CFDs bei 0,3 Pips x Ordervolumen. Über die Details der Margin-Anforderungen informieren Sie sich bitte unter folgenden Link. Für Privatkunden liegt der max. Hebel bei 1:30.

Forex

CapTrader offeriert 23 verschiedene Währungspaare, die mit direktem Zugang zu Interbank Kursen gehandelt werden können. Dabei verzichtet der Broker auf eine unübersichtliche Kostenstruktur aus Spreads und sonstigen Auflagen. Sondern setzt stattdessen auf ein einheitliches Kommissionsmodell in Höhe von 0,3 Pips * Handelsvolumen. Für Privatkunden liegt der maximale Hebel bei 1:30.

Hat Captrader ein Demokonto?

Ja, gibt es. Der Introducing Broker stellt Ihnen ein kostenloses Demokonto für eine Testphase von 30 Tagen zur Verfügung. Sollten Sie sich dann entschließend für eine Depoteröffnung entscheiden, entfällt die zeitliche Beschränkung.

Praktischerweise können Sie mit diesem Angebot nicht nur Ihre Trader-Fähigkeiten ausbauen, sondern auch verschiedene Handelsplattformen ausprobieren, wie die „Trader Workstation“ oder den „Webtrader“. Wenn Sie lieber vom Smartphone oder Tablet aus handeln möchten, dann probieren Sie sich an den Applikationen IBKR Mobile oder TWS Mobile.

Regulierung und Einlagensicherheit

Sicherheitsbedenken brauchen Sie bei diesem Broker nicht haben. CapTrader ist von der BaFin und FCA reguliert. Die Kundengelder werden rechtskonform von der Barclays Bank aufbewahrt, und demzufolge getrennt von der Buchführung des Brokers gehalten.

CapTrader ist ein Introducing Broker der Interactive Broker LLC. Deshalb werden die Kundenkonten in den USA geführt. Ihr Guthaben ist mit 30 Millionen US-Dollar durch die SIPC und Lloyds of London versichert. Ausgenommen sind jedoch eingesetzte Gelder für Futures, Optionen und Single Stock Futures.

Jetzt zum CapTrader Broker

SHARING IS CARING!