Plus500 Erfahrungen zum Broker

Plus500 gehört zu den großen CFD-Anbietern auf dem internationalen Markt. Seit der Gründung im Jahr 2008 baute das Unternehmen den Zugang zu verschiedenen Finanzinstrumenten stetig aus. Heute stehen den Tradern Differenzkontrakte für Indizes, Devisen, Rohstoffe, Kryptowährungen, Aktien und ETFs, sowie auch für Optionen zur Verfügung. Daneben entwickelte sich das Unternehmen auch technisch im Bereich der Handelsplattformen und des mobilen Tradings spürbar weiter.

Plus500 Erfahrungen im Detail
Das Trading-Angebot von Plus500 im Detail.

Plus500 – Alle wichtigen Informationen im Überblick

  • CFDs aus den Kategorien Indizes, Devisen, Rohstoffe, Kryptowährungen, Aktien, ETFs und Optionen handelbar
  • Kontoführung in Schweizer Franken möglich
  • Kostenloses, unbefristetes Demokonto verfügbar
  • Deutschsprachiger Kundenservice nur per Email, Online Chat oder WhatApp
  • Handel: Trading bereits ab nur 100 CHF starten
  • Garantierte Stopp-Order sind wählbar
Jetzt zum Plus500 Broker

„CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher (viel) Geld zu verlieren. 80,5 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten daher genau überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.“

Plus500 Trading Konto eröffnen

Die Kontoeröffnung bei Plus500 ist intuitiv und insgesamt relativ unkompliziert gestaltet. Allerdings kann es besonders am Anfang hilfreich sein, die Handelsplattform und deren Funktionsweise im geschützten Rahmen eines Demokontos auszuprobieren.

Wenn Sie nun ein Echtgeld-Konto von Plus500 eröffnen wollen, reicht zunächst die Eingabe von Emailadresse und Wunschpasswort. Danach müssen Sie sich, wie auch bei allen anderen Anbietern, als Person verifizieren.

Plus500 ist gesetzlich verpflichtet Auskünfte über Sie einzuholen, um Geldwäsche und der Finanzierung von Terrorismus vorzubeugen. Verlangt wird der Name, Wohnanschrift, sowie eine Kopie der Identitätskarte oder des Reisepasses. Die Mindesteinlage beträgt moderate 100 Franken. Einzahlungen sind per Überweisung, PayPal oder Skrill, sowie Visa oder Mastercard möglich.

Plus500 CH Konto eröffnen und Login
Plus500 CH Konto eröffnen und Login; Screenshot: © Brokerverglei.ch

Handelsangebot und Konditionen

Bei Plus500 können Sie CFDs auf über 2.000 verschiedene Märkte handeln. Inkludiert sind CFDs auf Währungen & Kryptowährungen, ETFs, Aktien, Optionen, Rohstoffe und Indizes. Wobei der Online Broker sein Angebot stetig weiterentwickelt. Dabei agiert das Unternehmen auch zukunftsweisend für die gesamte Branche. Zum Beispiel führte Plus500 als erster Broker weltweit den Handel mit Bitcoin-CFD ein.

Jetzt zum Plus500 Broker

„80,5 % der CFD Kleinanlegerkonten verlieren Geld.“

Leverage / Hebel bei Plus500

Die Regelungen für die Hebelnutzung bzw. -begrenzung variieren aufgrund der Mehrfachregulierungen des CFD Brokers natürlich in den unterschiedlichen Ländern samt den dazugehörigen Behörden.

Schweizer BürgerInnen können den vollen Umfang der angebotenen Hebelgröße von bis zu 1 : 300 ausreizen. Bitte beachten Sie jedoch, je höher der Hebel, desto größer wird auch die Summe, die Sie bei negativem Handelsausgang verlieren. Für ein besseres Risikomanagement offeriert Plus500 Stop-Loss-Orders, die aber mit einem erhöhten Spread einhergehen.

Trader mit Wohnsitz in der Europäischen Union dürfen „nur“ mit einem maximalen Hebel von 1 : 30 Handeln. Hier hat der Gesetzgeber zum Schutz von Privatpersonen eine gesetzliche Grenze beschlossen. Auch können die Konten der EU–BürgerInnen nicht in einen Negativsaldo rutschen. Diese “negative balance protection” gilt im Übrigen auch für Nicht-EU-BürgerInnen – also alle Plus500 Kunden.


Plus500 Trader’s Guide | What is CFD Trading? von Plus500 auf Youtube (Video in Englisch, Untertitel aber auch in Deutsch verfügbar).

Kosten & Gebühren

Die Online Trading Plattform kompensiert ihre Leistungen zum größten Teil mit Ask/Bid-Spreads. Wie hoch der Spread genau ausfällt, erfahren Sie übersichtlich aufbereitet vor Abschluss des Handels. Dies sind keine fixen Zahlen, sondern variable Angaben, die sich je nach Marktsituation verändern können. Im internationalen Broker-Vergleich sind die Spreads niedrig angesetzt. Auf eine Kommission verzichtet der Broker gänzlich.

Plus500 Spreads beim Swissie
Plus500 Spreads beim Swissie; Screenshot: © Brokerverglei.ch

Daneben sind für Sie als Trader noch andere Gebühren im Blick zu behalten. Darunter zählen zum Beispiel Overnight-Gebühren. Diese werden fällig, wenn Sie mit Leverage-Handeln und Ihre Positionen über Nacht halten möchten. Auf das von der Bank geliehene Kapital werden dann Zinsen fällig. Wie hoch die Zinsen ausfallen, erfahren Sie immer vor Abschluss des Handels unter „Details“ neben dem Namen des Instruments auf der Handelsplattform.

Außerdem fallen ggf. Währungsumrechnungsgebühren an. Sollten Sie Instrumente handeln, die in einer anderen Währung gehandelt werden, als in der Ihres Accounts, dann wird eine Gebühr in Höhe von bis zu 0,3 % Ihres Profits oder Verlustes fällig.

Zuletzt möchten wir Sie noch auf die sogenannten Inaktivitätsgebühren hinweisen. Die Nutzung Ihres Trading Kontos ist und bleibt zu jederzeit kostenfrei. Sollten Sie sich drei Monate am Stück nicht mehr in die Handelsplattform einloggen, werden 10 Franken im Monat für diese Inaktivität erhoben. Sobald Sie sich einloggen entfällt diese Gebühr wieder.

Jetzt zum Plus500 Broker

„80,5 % der CFD Kleinanlegerkonten verlieren Geld.“

Plus500 Handelsplattform

Der CFD Broker setzt auf eine eigene Plattform, die sowohl als WebTrader als auch als App aufgerufen werden kann. Die Handelsplattform ist übersichtlich, modern und am allerwichtigsten auch transparent gestaltet. Die App ist für Android und iOS verfügbar. Es gibt von dieser Seite also keine Probleme. Es gehen intuitive Bedienung und Funktionalität Hand in Hand. Am besten erkunden Sie die Plattform und App mittels des kostenlosen Demokontos.

Das Plus500 Demokonto

Wie bereits erwähnt, bietet der CFD-Broker ein Testkonto an. Für den Kunden ist es zeitlich unbegrenzt nutzbar. Mithilfe des Zugangs können Sie Ihre Fähigkeiten testen und die Plattform kennenlernen ohne Ihr eigenes Geld zu riskieren müssen. Auch wenn Sie bereits über ein „echtes“ Konto verfügen, können Sie hier risikolos neue Strategien unter realen Bedingungen ausprobieren. Zu Beginn stehen Ihnen virtuell 40.000 $ frei zur Verfügung.

Anders als bei der Konkurrenz sind die beiden Kontotypen bei Plus500 miteinander verbunden. Das heißt, mit einem Klick wechseln Sie zwischen Demoaccount und Echtgeld-Konto. Das kann von Vorteil sein, wenn Sie sie sich nicht ständig separat einloggen wollen. Andererseits empfiehlt es sich genau hinzusehen, auf welchem Kontotyp man sich befindet.

Regulierung und Einlagensicherung

Plus500 Ltd. ist ein multinationaler, börsennotierter, Konzern, der verschiedene Tochterfirmen unter seinem Dach vereint. Dazu gehören: Plus500UK Ltd., Plus500CY Ltd., Plus500AU Pty Ltd. und die Plus500SG Pte Ltd.

Plus500 Regulierung
Plus500 Regulierung Überblick; Screenshot: © Brokerverglei.ch

Welche Behörde und welche Rahmenbedingungen für Ihr Kapital gelten, hängt von Ihrem Wohnort bzw. Ihrem Aufenthaltsland ab. Das bedeutet, die Regeln können sich von Land zu Land unterscheiden und Sie können sich diese nicht selbstständig aussuchen. Für Schweizer Kunden ist die australische Regulierungsbehörde ASIC zuständig. Für Kunden mit Wohnsitz in Deutschland oder Österreich werden die Accounts durch die CySEC reguliert.

Die oben genannten Tochterfirmen werden durch folgende staatliche Stellen reguliert:

  • In Großbritannien durch die FCA (Nr. 509909)
  • In Zypern (EU) durch die CySEC (Lizenznr. 250/14)
  • In Australien, Neuseeland & Südafrika durch ASIC (Nr. 417727), FMA (Nr. 486026), FSCA (Nr. 47546)
  • In Singapur durch die MAS (Lizenznr. CMS100648-1)

Egal unter welche Regulierung Ihr Plus500 Trading Account fällt, Ihr Kapital wird immer geschützt in verschiedenen, von Plus500 getrennten, Konten gehalten.

Jetzt zum Plus500 Broker

„80,5 % der CFD Kleinanlegerkonten verlieren Geld.“

SHARING IS CARING!